Hörbuch: Vindings Spiel

Hörbuch mit Musik

ungekürzte Lesung

Rezitation: Moritz Stoepel
9 CDs, Laufzeit ca. 664 Min
Verlag: Gugis/ www.der-diwan.de
Bestellungen über den Buchhandel ( ISBN: 978-3-939461-25-8)

„... wo Musik ist, da gibt es das Leben, stärker als anderswo.“

Nachdem seine Mutter vor seinen Augen bei einem Badeausflug ertrunken ist, gerät die Welt des Aksel Vinding und seiner Familie aus den Fugen. Er erinnert sich der Worte seiner geliebten Mutter und beschließt, in der Musik nach dem Leben zu suchen. Er bricht die Schule ab, verschreibt sich ganz dem Klavierspiel und gründet mit gleich Gesinnten die Gruppe „Junge Pianisten“, zu der auch die sensible und hoch begabte Anja gehört, in die Aksel sich verliebt. In der Gruppe, die sich als zukünftige Elite sieht, finden die Jugendlichen Halt, Freundschaft, Liebe aber auch Konkurrenz und Eifersucht. Der harte Weg durch Wettbewerbe, Debüts und Konzerte bringt sie alle an die Grenzen ihrer Kraft und ihres Lebens.

 

Einfühlsam zeichnet Ketil Bjørnstad das Porträt eines jungen Pianisten, seinen Weg zum Erfolg, seiner ersten Liebe, erzählt von seinen musikalischen und erotischen Obsessionen. Ein Roman über die Schwierigkeit erwachsen zu werden, sich selbst zu finden – und zugleich auch eine Liebeserklärung an die Musik.

 

 

Rezensionen

 

Prädikat „sehr gut“ im hörBücher Magazin:
„… Die Geschichte macht süchtig und geht zu Herzen. Dieses Hörbuch darf man nicht einfach zwischendurch hören. Wunderbar.“
hörBücher Magazin

 

 

 

Der unbestreitbare Vorteil der Hörbuchfassung

Über Musik zu sprechen sei ähnlich ernüchternd, wie sich ein Mittagessen zu erzählen, wusste schon Franz Grillparzer. Und dem ist so: Musik muss man hören. Nichts liegt darum näher, sich als Verleger an die Hörspielfassung eines Romans zu wagen, der den Werdegang junger Pianisten zum Inhalt hat. Die Hörbuchfassung von Ketil Bjornstads Roman Vindings Spiel mit Moritz Stoepel als Sprecher löst diese Aufgabe äußerst einfühlsam. 9 CDs mit einer Spielzeit von 664 Minuten sind ein gewagtes Unterfangen, aber es braucht diese Menge, um sich als Hörer einzuleben in das Leben der heranwachsenden Jugendlichen. Es ist nicht nur eine Geschichte über Wettbewerbe, Debüts und Konzerte, sondern eine Geschichte über das Heranreifen und die Schwierigkeit, sich selbst zu finden. Erste erotische Erfahrungen, verzweifeltes Scheitern, Trauern, aber auch Hoffen und Lieben begleiten die jungen Künstler in ihr Erwachsensein. Die reichliche Musikauswahl von Bartok über Beethoven, Chopin, Debussy, Grieg, Ravel, Schubert, Schumann und Tschaikowsky, die sehr einfühlsam den entsprechenden Szenen im Roman beigegeben wurde, macht den Vorteil des Hörbuchs deutlich: Über Musik wird nicht mehr nur erzählt, sondern sie wird gespielt. Das verleiht dem Hörbuch eine spannende Lebendigkeit und auch musikalische Größe, die man in der gelesenen Version nur ahnen kann. Hier aber, im Hörbuch, bekommt man sie unmittelbar zu spüren. Eine außergewöhnliche, sehr gelungene Hörbuch-Edition, herausragend und mit viel Liebe zum Detail produziert.

E. Bader am 16. Juni 2008, bei amazon

 

© 2013 by MORITZ STOEPEL  |  Proudly made by vero-signo.de

  • w-facebook