Frühlingserwachen

„Wer sehnt sich nicht nach Freuden der Liebe und großen Taten…wenn der Frühling wiederkehrt….“  (Hölderlin)

 

Auf ihrer poetischen Frühlingsreise entführen uns der Schauspieler Moritz Stoepel und der Multiinstrumentalist Christopher Herrmann mit Gedichten, Szenen, Geschichten und Chansons zu Jean Pauls „Orpheus der Natur“ … mit Heinrich Heine reisen wir in die toskanischen Hügel und ans Meer … Hilde Domin erfindet die Kirschblütensprache und Apfelblütenworte … Frühlings-impressionen umwehen uns aus der schönen Schweiz … Mascha Kalékos wintermüdes Herz geht auf Reisen … Hermann Hesse erzählt von den Träumen eines älteren Herrn im „späten Frühling“ … Maxim Gorki erzählt uns vom Glück, in dessen weiche Umarmung er beinahe geraten wäre … und zwei Schnecken machen sich auf die Reise in das frühlingshafte Paris von Jacques Prévert … belauschen Sie einen Disput von Monsieur Alceste und seinem Freund Philinte auf einer Frühlingsparty zu Zeiten Molières … Josef Eichendorfs Taugenichts bricht auf in die weite Welt … mit Egon Friedell und Peter Altenberg flanieren wir durch Wien … und Friedrich Hölderlin fragt: „Wer sehnt sich nicht nach Freuden der Liebe und großen Taten wenn im Auge des Himmels und im Busen der Erde der Frühling wiederkehrt?“

 

Diese und noch viele andere Poetinnen und Poeten begleiten uns auf den Schwingen des Frühlings. Ausgewählt, erzählt, gespielt und besungen von Moritz Stoepel, von Christopher Herrmann begleitet mit Violoncello, Klavier und anderen Instru-menten.

 

 

 

 

PRESSESTIMMEN

 

in Bearbeitung ...

 

 

 

 

 

© 2013 by MORITZ STOEPEL  |  Proudly made by vero-signo.de

  • w-facebook